0000004772 19S 2SWS SE How to Make and Break Statistics (The Basics of Doing, Making and Reviewing Statistics)     Logo

Reihungsverfahren - Beschreibung

Grpe: Standardgruppe

Reihungsverfahren GEWI MA - Studienplanzuordnung, Wartelistenplatz, ECTS (Masterbonus), Semester im Studium
Kennzahllänge 12
Beschreibung Studierende werden bevorzugt, wenn sie eine höherwertige Studienplanzuordnung der LV haben (Pflichtfach höher Wahlfach höher Freifach), im vorangegangenen Semester, in dem die LV angeboten wurde, bei der gleichen LV einen Wartelistenplatz gehabt haben, mehr ECTS erworben haben (bei Master- oder Doktoratsstudium an der Fakultät wird ein Bonus von 180 Credits gewährt), mehr Absolvierte Semester im Studium haben; bei gleicher Kennzahl entscheidet das Los
 
Mechanismus Reihungskriterien werden in folgender Reihenfolge ausgewertet:
  • Studium: Studienplanzuordnung (PF vor WF vor FF): Bewertung der Studienplanzuordnung: Pflichtfach = 3, Wahlfach = 2, Freifach = 1; es wird nur die höchstwertige Zuordnung getroffen
  • Wartelistenplatz im vorangegangenen Semester: Wartelistenplatz: höhere Bewertung falls im vorangegangenen Semester, in dem die LV angeboten wurde, bei der gleichen LV ein Wartelistenplatz vorhanden war (2=Wartelistenplatz, 1=kein Wartelistenplatz)
  • absolvierte ECTS-Credits (incl. Master- und Doktoratsstudiumbonus): Summe der ECTS-Credits die ein Studierender innerhalb eines Studiums(Studienganges) erhalten hat (wenn das betrachtete Studium ein Master- oder Doktoratsstudium an der der LV übergeordneten Fakultät ist wird ein Bonus von 180 Credits zuerkannt)
  • Fachsemester: Absolvierte Semester im Studium: Anzahl der Semester die ein Studierender innerhalb eines Studiums (Studienganges) absolviert hat
  • Los ( 4 Stellen ): eine Zufallszahl mit 4 Stellen
Beispiel 000000000000
Information je Kennzahlbereich durch Anwahl mit Mauszeiger