Loading
     

Modulbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Grundlegende Konzepte der Experimentalphysik
Fakultät für Physik
TUPHFPH
3
1
PH9030
2016s
2016S
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
Einsemestrig
Sommersemester
Deutsch
Arbeitsaufwand (Work Load)
90
60
30
Studien- und Prüfungsleistungen
Die Lernergebnisse des Moduls werden mit einer 90 minütigen schriftlichen Klausur geprüft. Das Verständnis der grundlegenden Konzepte der Experimentalphysik wird hier durch offene Fragen und Fragen mit vorgegebenen Mehrfachantworten getestet, dazu erhält die Klausur Anwendungsbeispiele die rechnerisch zu lösen sind. Es sind folgende Hilfsmittel zugelassen: Taschenrechner, handschriftliche Formelsammlung (maximal 1 A4-Blatt, handschriftlich beidseitig beschrieben, sog. Cheat Sheet).
N
N
Beschreibung
Keine.
Nach der erfolgreichen Teilnahme an den Modulveranstaltungen können die Studierenden
- die eingeführten Begriffe aus Mechanik, Elektrizitätslehre, Magnetismus und Optik definieren.
- die Bedeutung und die Aussagen der behandelten mathematischen Gleichungen erklären.
- diese zur Lösung neuer physikalischer Fragestellungen im Stile der Übungsaufgaben anwenden.
Sie haben sich dabei ein vertieftes Wissen und Verständnis der grundlegenden Konzepte in der Experimentalphysik angeeignet, das sowohl auf theoretischen Betrachtungen als auch auf experimentellen Beobachtungen beruht.
- Mechanik (Kinematik, Kräfte, Newton'sche Axiome, Erhaltungssätze)
- Elektrizitätslehre (Ladung, Feld, Potential, elektrischer Strom)
- Magnetismus
- Elektromagnetische Wellen
- Optik
Das Modul beinhaltet eine Vorlesung mit Demonstrationsexperimenten in der die grundlegenden Konzepte der Experimentalphysik theoretisch vermittelt und praktisch veranschaulicht werden. In der einhergehenden Übung werden die Vorlesungsinhalte anhand von Problemlösungen und Anwendungsbeispielen angewandt. Darauf bereiten sich die Studierenden nach ihren eigenen individuellen Methoden vor und bearbeiten die Übungsaufgaben vor den Übungsstunden. In den von Tutoren betreuten Übungen werden die Lösungen der Übungsaufgaben präsentiert und diskutiert.
Präsentation und handschriftliche Herleitungen, Demonstrationsexperimente (Vorlesung),
Übungsstunden mit Tafelanschrieb.
Vorlesungsunterlagen sowie Aufgaben und Lösungen werden online zur Verfügung gestellt.
Lehrbücher zur Experimentalphysik.
Modulverantwortliche*r
Francesco Allegretti