Loading
     

Modulbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Interdisziplinäres ingenieurwissenschaftliches Praxisprojekt
Studienbüro MSE
TUZESFE
3
1
1
SE0104
2016S
2016S
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
16S
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
Bachelor
Einsemestrig
Sommersemester
Deutsch
Arbeitsaufwand (Work Load)
90
30
60
Studien- und Prüfungsleistungen
Die Modulleistung besteht aus drei Komponenten und wird als Gruppenleistung erbracht. Der zu bewertende Beitrag der einzelnen TeilnehmerInnen muss dabei individuell erkennbar sein, dies gilt auch für den individuellen Beitrag zum Gruppenergebnis:
- Übungsleistung: alle Studierenden zeigen im Tutorium, dass Sie die Ansteuerung des Mikrocontrollers beherrschen (z.B. eine LED ansteuern können), einen Vorwiderstand berechnen, sowie Sensordaten einlesen und das Ergebnis am PC ausgeben können, dazu soll via Taster ein Ereignis am Board ausgelöst werden (z.B. Leuchten einer LED).
- Projektarbeit: die Studierenden entwickeln in der Gruppe ein realistisches und umsetzbares Konzept für einen Prototypen auf Basis des Mikrokontrollers sowie einen Zeitplan zur Projektverwirklichung. Im zweiten Schritt ist dieser Projektplan umzusetzen bzw. ein Prototyp herzustellen. Die Kontrolle von Konzept und Einhaltung des Projektplans erfolgt im Tutorium.
- Präsentation: Auf einer Abschlussveranstaltung ist der Prototyp mit Funktionsweise vorzustellen, dazu sind die Herangehensweise bei der Umsetzung, die Aufgabenverteilung im Team, sowie verwendete Materialien, Maschinen und angefallene Kosten darzulegen.
Zum Bestehen des Moduls müssen alle Teilbereiche als „bestanden“ bewertet sein, die Bewertung erfolgt auf Basis von Präsentation und Projektarbeit sowie anhand folgender Gewichtung:
- Präsentation: 0,8
- Elektronische Funktionalität und Programmier-Komplexität (Prototyp): 1,0
- Mechanische Funktionalität und Komplexität (Prototyp): 0,2
- Optisches Erscheinungsbild (Prototyp): 1,0
- Sicherheit (Prototyp, mechanisch und elektrisch): 1,0
N
J
Beschreibung
keine
Nach der erfolgreichen Teilnahme an diesem Modul sind die Studierenden in der Lage:
- die Verflechtung der Fachdisziplinen Elektrotechnik, Informatik und Maschinenwesen anhand des Beispiels Board/Mikrocontroller/Gehäuse zu verstehen
- die Grundlagen des Projektmanagements anzuwenden: in begrenzter Zeit, mit beschränktem Budget unter Aufgabenverteilung und Abstimmung im Team ein Projekt innerhalb bestimmter Vorgaben umzusetzen
- den Mikrokontroller via PC anzusteuern, einfache Programmierbefehle mit der Sprache „C“ auszuführen sowie Sensordaten einzulesen und am PC auszugeben
- eine ausgewählte Maschine zur Gehäusekonstruktion zu bedienen (z.B. Laser Cutter, 3D-Drucker)
- im Projektteam einen funktionierenden Prototypen mit Gehäuse auf Basis des I/O-Boards zu entwerfen, zu programmieren und zu konstruieren
- Projektergebnisse vor einem großen Publikum (ca. 200-300 Personen) zu präsentieren
- Vorstellung der Programmiersprache „C“
- Anschluss und Installation sowie Programmierung eines Arduino-ähnlichen Mikrocontrollers
- Entwicklung eines Prototypen auf Basis des Boards/Mikrocontrollers als Gruppenarbeit
- Konstruktion eines Gehäuses für den Prototypen mit Hilfe ausgewählter Maschinen (z.B. Laser Cutter, 3D-Drucker) als Gruppenarbeit
- Vorstellung des Prototypen als Gruppenarbeit
Die Einführung in die Gehäusekonstruktion erfolgt in angeleiteten Hands-On-(Maschinen-)Kursen. Die Programmierkenntnisse werden in einer Kombination aus Vorlesung und Übung vermittelt, die Anwendung der Programmierkenntnisse auf den Mikrokontroller erfolgt in Tutorien. Konzepte und Projektfortschritte werden in einem Tutorium anhand sog. Meilensteine mit den Studierenden besprochen und kontrolliert, dabei geben die TutorInnen im Bedarfsfall Hilfestellung. Die Vorstellung der Projektergebnisse erfolgt mittels Kurzvorträgen der TeilnehmerInnen und Vorführung der Prototypen in einer Abschlussveranstaltung.
Vortrag, E-Learning-Kurs (Moodle), Tafelanschrift, Schaltpläne, Arduino Simulationsumgebung, Anschauungsmaterial
- BOXALL, J. (2013): Arduino Workshop: A Hands-on Introduction with 65 Projects. – 392 S.; San Francisco (No Starch Press, Inc.).
- Arduino Language Reference: https://www.arduino.cc/en/Reference/HomePage
- AUTODESK 123D CIRCUITS: https://123d.circuits.io/
- ARDUINO Overview, Technical Specs and Documentation: https://www.arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardUno
- Weitere Literatur wird im E-Learning-Kurs des Moduls vorgeschlagen oder verlinkt.
Modulverantwortliche*r
Studiendekan MSE