Loading
     

Modulbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Lineare Algebra für Informatik
Fakultät für Mathematik
TUMAFMA
8
1
1
MA0901
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
Bachelor
Einsemestrig
Sommersemester
Deutsch
Arbeitsaufwand (Work Load)
240
90
150
Studien- und Prüfungsleistungen
Aktueller Hinweis angesichts des eingeschränkten Präsenzbetriebs auf Grund der CoViD19-Pandemie: Die Prüfungsform ändert sich gemäß §13a APSO auf das Prüfungsformat: E-Test im Rahmen einer einmaligen Übungsleistung.
In dieser wird überprüft, inwieweit die Studierenden vertraut sind mit den grundlegenden Konzepten der linearen Algebra und deren Anwendungen beherrschen sowie in begrenzter Zeit Lösungen zu Vektor- und Matrizenrechnung erörtern können.
N
J
Beschreibung
IN0015 Diskrete Strukturen
Nach der Teilnahme am Modul sind die Studierenden mit den elementaren Begriffen und Methoden der linearen Algebra vertraut. Sie beherrschen Vektor- und Matrizenrechnung sowie Theorie und Anwendungen linearer Abbildungen samt deren Darstellung durch Matrizen und kennen Determinanten und Eigenwerte als wesentliche Charakteristiken von Matrizen. Die Studierenden können rechnerisch und algorithmisch mit den Objekten der linearen Algebra umgehen und dies auf Probleme der Informatik anwenden.
- komplexe Zahlen
- Vektor- und Matrizenrechnung
- Lineare Gleichungessysteme
- Vektorräume
- Linearekombinationen und Basen
- Dimension
- Lineare Abbildungen und Darstellungsmatrizen
- Determinanten
- Eigenwerte
- Skalarprodukte
- Symmestrische Matrizen
Das Modul wird als Vorlesung mit begleitender Übungsveranstaltung angeboten. In der Vorlesung werden die Inhalte im Vortrag durch anschauliche Beispiele sowie durch Diskussion mit den Studierenden vermittelt. Die Vorlesung soll den Studierenden dabei auch als Motivation zur eigenständigen inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Themen sowie zum Studium der Literatur dienen. Jeweils passend zu den Vorlesungsinhalten werden in den Übungsveranstaltungen Aufgabenblätter und deren Lösungen angeboten, die die Studierenden zur selbstständigen Kontrolle sowie zur Vertiefung der gelernten Methoden und Konzepte nutzen sollen. Nachdem dies anfangs durch Anleitung passiert, wird dies im Laufe des Semesters immer mehr selbstständig einzeln und zum Teil auch in Kleingruppen vertieft.
Tafelarbeit
A. Beutelspacher: Lineare Algebra, 6. Auflage, Vieweg+Teubner, 2006.
Modulverantwortliche*r
Gregor Kemper (kemper@ma.tum.de)