Loading
     

Modulbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Bionik
Lehrstuhl für Zoologie (Prof. Luksch)
TUWZU5Y
5
1
4
WZ8101
2013W
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
Bachelor
Einsemestrig
Sommersemester
Deutsch
Arbeitsaufwand (Work Load)
150
60
90
Studien- und Prüfungsleistungen
Schriftliche Prüfung (60 min, ohne Hilfsmittel). Überprüft wird, ob die Studierenden in begrenzter Zeit mit den vorgegebenen Methoden Probleme im Bereich Bionik erkennen, Wege zu ihrer
Lösung finden und anwenden können. Die Studierenden können während der Lehrveranstaltung freiwillig eine Mid-Term-Leistung erbringen. Diese umfasst die Anfertigung eines Posters, in dem ein bionisches Thema selbstständig erarbeitet und in einer Posterpräsentation vorgestellt wird. Die Anfertigung des Posters erfolgt im Rahmen der zu der Lehrveranstaltung angebotenen Übung. Bei Anfertigung des Posters in Gruppenarbeit (max. 4 Studierende), muss das Poster von allen beteiligten Personen an einem Termin am Ende des Semesters präsentiert werden. Jede beteiligte Person muss dabei den von Ihr eigens erarbeiteten Teil des Posters vorstellen, so dass der individuelle Beitrag an der Erstellung des Posters ersichtlich wird. Die Mid-Term-Leistung wird nach einer Bonusregelung bewertet. Das Poster wird dazu anhand von Kriterien (Rechercheleistung, didaktische Darstellung der Inhalte, Erarbeitung neuer Abstraktionsschritte zur bionischen Umsetzung, Evaluierung der Ergebnisse) bewertet. Die Kriterien für das Bestehen der Mid-Term-Leistung werden in dem ersten Termin der Übung besprochen. Bei bestandener Mid-Term-Leistung wird die Modulnote je nach Schritt um 0,3 oder 0,4 verbessert. Die Bonusregelung hat keinen Einfluss auf das Bestehen der Modulprüfung. Bei der Wiederholung der nicht bestandenen Modulprüfung kann die Mid-Term-Leistung berücksichtigt werden.
J
N
Beschreibung
Die Veranstaltung setzt die Beherrschung der in den grundlegenden Modulen Mathematik, Physik, Chemie, Technische Mechanik vermittelten Inhalte voraus.
Nach der Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden in der Lage:
1. Biologische Systeme in ihren Funktionszusammenhängen zu verstehen
2. Die Vorgehensweise biologischer Untersuchungen nachzuvollziehen
3. Biologische Systeme mit ingenieurwisssenschaftlichen Methoden zu analysieren und technikrelevante Parameter zu extrahieren
4. Die Übertragung von biologischen Daten in technische Zusammenhänge nachzuvollziehen
5. Die formale Beschreibung losgelöst von der biologischen Implementierung zu evaluieren
6. Ansätze zur Übertragung in die Technik zu bewerten und anzuwenden
Die Studierenden sollen ausgehend von den bis dahin vermittelten mathematischen und physikalischen Kenntnissen mit Leistungen und Eigenschaften biologischer Systeme vertraut gemacht werden. Lehrinhalte: Biologie im Überblick, Konstruktionen auf molekularer Basis, Selbstorganisation, Verpackungen, Materialeigenschaften, Baubionik, Oberflächen, Biomechanik, Informationsverarbeitung.
Die Lernergebnisse dieses Moduls werden mit zwei aufeinander abgestimmten Bausteinen erarbeitet. In der Vorlesung werden die biologischen Grundlagen vorgestellt und mit PowerPoint-Präsentationen, Tafelarbeit und Videos die Leistungen von biologischen Systemen systematisch demonstriert. Der Vorlesungsstoff wird in der anschließenden Übungen vertieft. Die Studierenden bearbeiten in den Übungen in Gruppenarbeit ein eigenes bionisches Thema. Ziel der Übung ist, es selbstständig mit den bereits erlernten Methoden aus den Ingenieurwissenschaften bionische Lösungen theoretisch zu erarbeiten oder bestehende bionische Lösungen auf Umsetzbarkeit und Marktpotential zu evaluieren.
Vorlesung und Übung mit PowerPoint-Präsentationen, Tafelanschrieb und Videobeispielen.
PowerPoint-Folien werden in der Woche vor der Vorlesung auf Moodle bereitgestellt. Zusätzliche Literaturhinweise werden in der ersten Vorlesungsstunde und passend zu den behandelten Themen während der gesamten Vorlesung gegeben.
Modulverantwortliche*r
Harald Luksch
(harald.luksch@mytum.de)