Loading
     

Modulbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Master's Thesis
Fakultät für Informatik
TUINFIN
Studiengang Bioinformatik
30
1
IN2218
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
Master
Einsemestrig
Wintersemester/Sommersemester
Deutsch/Englisch
Arbeitsaufwand (Work Load)
900
0
900
Studien- und Prüfungsleistungen
Die Prüfungsleistung besteht aus wissenschaftlicher Ausarbeitung und einer Kolloquiums-Präsentation.

Durch die Ausarbeitung (Master-Arbeit) gemäß den Standards für wissenschaftliche Veröffentlichungen der Bioinformatik weisen die Studierenden nach, dass sie für eine wissenschaftliche Fragestellung der Bioinformatik die zugehörige Literatur und den aktuellen Stand der Forschung verstehen, Lösungsansätze suchen, entwickeln und bewerten, die am besten geeigneten Lösungsansätze auswählen und realisieren bzw. implementieren, und die dadurch erzielten Ergebnisse im Kontext des aktuellen Forschungsstandes bewerten und interpretieren können.

In der Präsentation (Master-Kolloquium) weisen die Studierenden nach, dass sie die Themenstellung präsentieren und erläutern, die Lösungsansätze einordnen und bewerten, die Realisierung und die Ergebnisse in einer wissenschaftlichen Aussprache diskutieren und verteidigen können.
Beschreibung
Nach der Anfertigung der Master-Arbeit und deren Präsentation sind die Teilnehmer in der Lage, sich rasch in ein Teilgebiet der Bioinformatik einzuarbeiten. Sie verstehen es, ausgehend von einer konkreten wissenschaftlichen Fragestellung die wesentlichen Aspekte des zur Lösung erforderlichen Bioinformatikumfeldes zu analysieren und zu bewerten. Sie können den Raum der möglichen Lösungswege identifizieren, beschreiben, kategorisieren und gemäß vorgegebener oder erarbeiteter Kriterien begründet einen Lösungsweg wählen. Sie sind in der Lage, eine korrekte Lösung zu entwickeln, sowie sie präzise zu analysieren und zu bewerten. Sie können diese Lösung realisieren bzw. implementieren und die erzielten Ergebnisse vor dem Hintergrund der Fragestellung und dem Stand der Wissenschaft analysieren und interpretieren.
Die Masterarbeit genügt dem Stand der Technik für wissenschaftliche Veröffentlichungen in der Bioinformatik.
Die Studierenden können die gewonnenen Ergebnisse und Einsichten einem fachkundigen Publikum in einem Vortrag präsentieren und diskutieren.
Die Teilnehmer arbeiten sich unter Anleitung in ein Teilgebiet der Bioinformatik ein. Anhand einer wissenschaftlichen Fragestellung aus diesem Teilgebiet, die noch nicht vollständig spezifiziert ist, suchen, entwerfen und bewerten sie mögliche Lösungsansätze, wählen einen oder mehrere aus und setzen sie konkret in einer Realisierung um.
Der inhaltliche Rahmen der Masterarbeit ist naturgemäß weit gestreckt, Beispiele für Themen sind die Entwicklung effizienterer Algorithmen für Proteinstrukturvorhersage, Multiples Alignment oder Phylogenien, die Entwicklung eines Verfahrens zur Analyse und Interpretation neuer Hochdurchsatzdaten, neue Methoden zur kombinierten Auswertung verschiedener genomweiter Datensätze oder biologischer Netzwerke, neue Verfahren zur Inferenz von Charakteristika mittels maschinellen Lernens, die Auswertung spezieller biologischer Datensätze zur Erzielung biologischer Erkenntnisse.

Die begleitende Ausarbeitung fasst die wesentlichen Aspekte der Arbeit zusammen, erläutert die Fragestellung im biologischen Kontext und dem aktuellen Stand der Forschung, diskutiert die Lösungsansätze, beschreibt die erarbeiteten Lösungen und die erzielten Ergebnisse und bewertet diese. Die Masterarbeit wird in einem öffentlichen wissenschaftlichen Vortrag (Kolloquium) vorgestellt.

Dieses Modul wird von allen Bioinformatik-Professoren angeboten. Studierende können eigene Themen der Masterarbeit vorschlagen, normalerweise schlagen aber die Themensteller/Betreuer geeignete Themen aus ihrem Fachgebiet vor, meist eine aktuelle Fragestellung aus einem ihrer Forschungsprojekte.
Sie unterstützen die Studierenden beim Erlernen der wissenschaftlichen Fertigkeiten, der Durchdringung der jeweiligen Fragestellung, und, darauf aufbauend, bei der Durchführung einer selbständigen wissenschaftlichen Arbeit, sowie der Erstellung der Abschlussarbeit.
Stellung eines wissenschaftlichen Themas der Bioinformatik, Anleitung zu wissenschaftlicher Arbeit, selbständiges Literaturstudium, Entwerfen eines eigenen Konzepts, Besprechung des Lösungsfortschritts, Realisierung und ggf. Implementierung eines oder mehrerer Lösungsansätze, Verfassen der schriftlichen Ausarbeitung und deren Präsentation.
Rechnerunterstützes Arbeiten, ggf. selbsterstelltes System, schriftliche Ausarbeitung, Folienpräsentation
Wird vom Themensteller angegeben bzw. vom Studierenden selbst erarbeitet
Modulverantwortliche*r
Prof. Dr. Burkhard Rost, Prof. Dr. Hans-Werner Mewes, Prof. Dr. Ralf Zimmer