Loading
     

Modulbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Masterseminar (KM)
Fakultät für Physik
TUPHFPH
10
1
PH1061
2011w
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
Master
Einsemestrig
Wintersemester/Sommersemester
Deutsch/Englisch
Arbeitsaufwand (Work Load)
300
150
150
Studien- und Prüfungsleistungen
Durch einen eigenen 30 minütigen Vortrag mit anschließender Diskussion wird überprüft, in wieweit die Studierednen den aktuellen Stand der Forschung auf dem gewählten Themengebiet verstehen und einordnen können.
Die Prüfung wird in Form einer unbenoteten Studienleistung erbracht.
J
N
Beschreibung
Die Zulassung zu Modul setzt voraus, das alle im Zulassungsbescheid zum Masterastudiengang  Physik (Physik der kondensierten Materie) genannten Modulauflagen erfüllt sind.
Es wird empfohlen, dass mindestens 40 ECTS aus den Modulen der Vertiefungsphase im Masterstudiengang Physik (Physik der kondensierten Materie) erfolgreich absolviert sind.

Nach Bestehen des Masterseminars sind die Studierenden in der Lage,
- den aktuellen Stand der wissenschafltichen Forschung auf einem begrenzten Themengebiet der Physik der konsensierten Materie zu verstehen.
- die Stellung der Thematik der angestrebten Masterarbeit im Forschungsgebiet zu bewerten,
- verschiedene Methoden aus seinem Themengebiet und deren Möglichkeiten (Vor- und Nachteile) zu analysieren.
Das Masterseminar ist Teil der Forschungsphase, in der die Studierenden eine aktuelle Fragestellung aus dem Gebiet der Physik der kondensierten Materie bearbeiten. Mögliche Themen begründen sich dabei auf die Forschungsschwerpunkte des Physik-Departments und das spezielle Angebot der Professoren. Themenbereiche sind z.B. Nanomaterialien und Nanotechnologien, Magnetismus und Spinphänomene, Halbleiterphysik, Energiematerialien, Physik der weichen Materie, Physik korrelierter Systeme, Ober- und Grenzflächenphysik, Quantentechnologien, korrelierte Quantendynamik oder Vielteilchenphänomene. Es sind dabei sowohl experimentelle als auch theoretische Themen möglich, wobei das Spektrum von den physikalischen Grundlagen bis zur Physikalischen Fragestellungen bei der Herstellungs- und Messverfahren reicht.
Das Masterseminar dient der Einarbeitung in das Themengebiet, indem die Studierenden ihre Masterarbeit durchführen wollen. Es erlaubt eine Vertiefung der Kenntnisse im Rahmen einer weiteren fachlichen Spezialisierung. Die Studierenden verschaffen sich einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand im gewählten Themengebiet.
Zum Großteil des Masterseminars verbringen die Studierenden mit selbständigem Literaturstudium, insbesondere von aktuellen wissenschaftlichen Fachveröffentlichungen. Ausgehend von Literatur, die ihnen von ihrem Betreuer oder ihrer Betreuerin genannt und zur Verfügung gestellt wird, betreiben sie dazu auch eigene Literaturrecherche. Parallel dazu sind die Studierenden in ihrer Präsenzzeit in einer Forschungsgruppe eingebunden, wodurch sie die Möglichkeit haben, auftretende Verständnisfragen direkt mit ihrem Betreuer bzw. ihrer Betreuerin oder mit anderen Mitgliedern der Forschungsgruppe zu diskutieren und zu klären.
Im wöchentlichen Arbeitsgruppenseminar werden die laufenden Arbeiten in der Studierenden vorgestellt und besprochen. Dadurch lernen die Studierenden auch die Nachbarthemen in Ihrem Forschungsgebiet kennen und können Querverbindungen herstellen.
ergänzende Literatur, wissenschaftliche Veröffentlichungen, Präsentationen und Diskussionen.
Aktuelle Fachliteratur zum spezifischen Thema - konkrete Angabe durch den jeweiligen Themensteller
Modulverantwortliche*r
Studiendekan Physik