Loading
     

Modulbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Modellierung biologischer Makromoleküle
Professur für Protein Modelling (Prof. Antes)
TUWZA1A
6
1
5
WZ2621
Version 2012
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
12S
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
Master
Einsemestrig
Wintersemester
Deutsch
Arbeitsaufwand (Work Load)
180
75
105
Studien- und Prüfungsleistungen
Prüfungsdauer (in min.): 90.
Die theoretischen Inhalte der Vorlesung werden anhand einer schriftlichen Klausur überprüft. Sie bilden die Basis für den praktischen Teil, in welchem die Studenten die erworbenen Kenntnisse auf anwendungsorientierte Fragestellungen am Computer übertragen und somit ihr Verständnis der Lerninhalte vertiefen. Diese praktischen Leistungen werden anhand von Protokollen überprüft. Gewichtung: Klausur 50%, Protokoll 50%.
J
J
Beschreibung
Keine
Vorlesung: Die Studenten sind mit den Grundzügen der Methoden zur Modellierung und Simulation biologischer Makromoleküle vertraut. Sie kennen die anwendungsorientierten Unterschiede zwischen verschiedenen molekularen Modellen und Algorithmen und haben gelernt, die passenden Modelle/Algorithmen für eine gegebene Anwendung auszuwählen. Praktikum: Die Studenten sind mit der grundlegenden Handhabung und dem Anwendungsbereich verschiedener Programme aus den Bereichen Protein-Ligand Docking, Molekülsimulation und Proteinengineering vertraut und können diese eigenständig auf einfache wissenschaftliche Fragestellungen anwenden.
Vorlesung: Anwendungsorientierte Einführung in computergestützte Methoden zur strukturellen Modellierung biologischer Makromoleküle und deren Anwendung in den Bereichen Wirkstoff- und Proteindesign: Molekulare Modelle: Molekulare Kraftfelder, Docking- und Proteinfaltungsscoringfunktionen. Algorithmen: Optimierungsmethoden, systematische Suchverfahren, stochastische Ansätze, Molekulardynamik. Praktikum: Praktische Einführung in Modellierungs-Software aus den Bereichen: Protein-Ligand-Docking, Molekülsimulation, Proteinengineering. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende der Fachrichtung Biologie (Master).
Lehrtechniken: Vorlesung, Praktikum, Lernaktivitäten: Erlernen von computergestützten und theoretischen Methoden in der Biologie; Eigenständiges Arbeiten am Computer; Erlernen forschungsrelevanter Fertigkeiten.
Powerpoint Presentation, schriftliche Praktikumsanleitungen
Aufgrund der hohen Publikations- und Forschungstätigkeit auf diesem Gebiet findet eine semesterweise Aktualisierung der Literaturliste statt. Diese wird am Anfang des Semesters an die Studenten verteilt.
Modulverantwortliche*r
Iris Antes (antes@tum.de)