Loading
     

Modulbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Regelungssysteme
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
TUEIFEI
5
1
1
EI0307
2013W
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
Bachelor
RS1
Einsemestrig
Sommersemester
Deutsch
Arbeitsaufwand (Work Load)
150
75
75
Studien- und Prüfungsleistungen
Die Endnote wird durch eine schriftliche Abschlussklausur (90 min) bestimmt. In der Klausur wird überprüft, ob die Studierenden auch unter Zeitdruck in der Lage sind die gelernten und eingeübten Methoden der Systemanalyse und des Reglerentwurfs auf neue Probleme anzuwenden. Dies wird durch Aufgabenrechnen überprüft. Zusätzlich wird in Kurzfragen geprüft, ob ein vertieftes Verständnis der Methoden erlangt wurde.
J
N
Beschreibung
Grundlagen der Mathematik dynamischer Systeme, die in den Vorlesungen für höhere Mathematik vermittelt wird.
Nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls ist der Studierende mit grundlegenden Konzepten der Regelungs- und Steuerungstechnik vertraut und in der Lage, Regelungen selbst zu konzipieren und umzusetzen.

Darüber hinaus wird den Studierenden ein tieferes Verständnis für dynamische Systeme und deren Verhalten vermittelt.
Grundlagen der Steuerung und Regelung, Automatisierung in technischen und nichttechnischen Systemen. - Modellbildung, Linearisierung und lineare Systeme. - Zeitverhalten linearer dynamischer Systeme. - Systemdynamische Bausteine, Zeitverzögerte Systeme. - Stabilität von LTI-Systemen, Stabilitätskriterien. - Grundlagen der Regelung und Standardregler. - Stabilitätsanalyse von Regelkreisen im Frequenzbereich, Nyquist- und Bodediagramme. - Reglerentwurf und Methoden zur Reglerparametrierung. - Strukturelle Erweiterungen der einschleifigen Regelungsstruktur durch Vorsteuerung und Reglerkaskaden. - Zustandsbasierter Reglerentwurf, Linearquadratische Regelung, Zustandsbeobachter von LTI-Systemen. - Digitale Implementierung von Steuerungs-, Regelungs- und Filtergesetzen. - Grundlagen der Regelungstheorie ereignisdiskreter Systeme, endliche Zustandsautomaten, Sprache eines Automaten, Petri-Netz-Modellierung, Koordinierung von Teilsteuerungen. - Technik von Regelungs-, Steuerungs- und Automatisierungssystemen. - Anwendungsbeispiele.
Als Lernmethode wird zusätzlich zu den individuellen Methoden des Studierenden eine vertiefende Wissensbildung durch mehrmaliges Aufgabenrechnen in Übungen und Tutorübungen angestrebt.

Als Lehrmethode wird in der Vorlesungen Frontalunterricht, in den Übungen Arbeitsunterricht (Aufgaben rechnen) gehalten.
Folgende Medienformen finden Verwendung:
- Präsentationen
- Skript
- Übungsaufgaben mit Lösungen
- Tutorübungen
Skriptum zur Vorlesung
Modulverantwortliche*r
Martin Buss