Loading
     

Modulbeschreibung - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Moduldetails
Thermodynamik und Energietechnik
Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft (Prof. Drewes)
TUBVWGA
5
1
4
BGU38017
2014S
Zuordnungen zu SPO-Versionen
Lehrveranstaltungen und Prüfungsveranstaltungen
Beschreibungen
Export
Allgemeine Daten (Modulhandbuch)
Bachelor
Einsemestrig
Sommersemester
Deutsch
Arbeitsaufwand (Work Load)
150
60
90
Studien- und Prüfungsleistungen
Der Leistungsnachweis erfolgt in Form einer 90 minütigen Klausur bestehend aus einem theoretischen Teil und einem Rechenteil.
Das Ziel der schriftlichen Prüfung ist der Nachweis, dass die thermodynamischen Zusammenhänge verstanden wurden, Zustände und einfache Zustandsänderungen grafisch und mathematisch beschrieben werden können und vereinfachte Prozesse mit Hilfe von Bilanzgleichungen analysiert werden können. Dazu müssen im theoretischen Teil Verständnisfragen zu thermodynamischen Zusammenhängen beantwortet werden. Im zweiten Teil müssen basierend auf den im Rahmen des Moduls erworbenen Lernergebnissen thermodynamische Systeme berechnet und analysiert werden.
Die Antworten erfordern teils eigene Formulierungen, teils Ankreuzen von vorgegeben Mehrfachantworten, wobei der Schwerpunkt auf kurzen Rechenaufgaben liegt.
In der Klausur sind neben Taschenrechner und Lineal keine weiteren Hilfsmittel zugelassen.
J
N
Beschreibung
keine
Nach erfolgreicher Teilnahme am Modul sind die Studierenden in der Lage:
• Die Grundbegriffe der Thermodynamik zu nennen,
• Zustände und einfache Zustandsänderungen thermodynamischer Systeme zu verstehen und grafisch und mathematisch zu beschreiben
• Massen-, Energie- und Entropiebilanzgleichungen für einfache Prozesse aufzustellen und zu lösen
• Wärmetransport und –Übergang zu berechnen
• Vereinfachte Kreisprozesse energetisch zu analysieren und zu bewerten
• Einfache Änderungen feuchter Luft zu erklären und zu berechnen
• Grundbegriffe der Thermodynamik und thermodynamischer Systeme
• Allgemeine Transport- und Bilanzgleichungen: Besonderheiten von Erhaltungsgrößen
• Erster Hauptsatz der Thermodynamik: Energie
• Thermische und Kalorische Zustandsgleichungen
• Zustandsänderungen verschiedener Systeme (ideales Gas, inkompressibles Fluid, Nassdampfgebiet)
• Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik: Entropie
• Wärmeübertragung
• Kreisprozesse: Wärmekraftmaschinen (Gasprozesse, Dampfkraftmaschinen), Kältemaschinen, Wärmepumpen
• Grundbegriffe und Grundlagen Feuchter Luft
Das Modul besteht aus einer Vorlesung mit einer begleitenden Übung. Die in der Vorlesung vermittelten Inhalte werden durch Übungsaufgaben, die im Rahmen der Übung in Einzel- oder Gruppenarbeit bearbeitet werden, begleitet. Das eigenständige Lernen der Studierenden wird durch weitere Übungsaufgaben in Moodle unterstützt.
Präsentationen, Beamer, Tafel, Moodle
Dirk Labuhn, Oliver Romberg (2013). Keine Panik vor Thermodynamik! (6. Auflage). Springer Verlag
Modulverantwortliche*r
Dr.-Ing. Uwe Hübner (u.huebner@tum.de)