Lehrstuhl für Chemisch-technische Analyse und Chemische Lebensmitteltechnologie (N.N.)     Logo

Beschreibung der Organisation


Kurzbeschreibung  
keine Kurzbeschreibung verfügbar
 
Beschreibung  
Der Lehrstuhl fokussiert einen Teil der Forschungstätigkeit auf die Optimierung der Anreicherung von wertvollen oder unerwünschten Substanzen (Naturstoffe, Proteine und Enzyme) aus wässrigen Lösungen mit Hilfe der (Tweezing)Adsorptive Bubble Separation Technik, als alternative und umweltfreundliche Anreicherungsmethode für die Pharma- und Lebensmittelindustrie. Außerdem wird Schadstoffanalyse in Lebensmitteln (hauptsächlich polybromierte Diphenylether, Toxaphene und C10–C17 Chlorparaffine) betrieben, einhergehend mit der Synthese von geeigneten Analysenstandards, um die Detektion stetig zu verbessern. Die Analyse von Schadstoffen beinhaltet ebenfalls die Bestimmung der maximal zulässigen Arbeitsplatzkonzentration (MAK-Werte) sowie die Entwicklung von diesbezüglich geeigneten Analysemethoden.

Organische Synthese und Strukturaufklärung von Naturstoffen mit Hilfe von 1H- und 13C-NMR, MS und FTIR-Spektroskopie zählen zu den Aufgabengebieten, ebenso wie die Isolierung und Identifizierung von geruchsaktiven Verbindungen in Emissionen und Kunststoffen sowie Antioxidantien aus Pflanzenmaterialien, inklusive ad hoc Bestimmung von qualitätsrelevanten Lebensmittelinhaltsstoffen mittels selektiver Time-of-Flight und Ion Trap-MS Sensoren. Die Controlled-Release Eigenschaften von pulverförmigen Produkten durch Anwendung der CPF (Concentrated Powder Form)-Technologie, als ein mildes Verfahren, um Aromen in Pulvern zu enkapsulieren, werden erforscht, sowie die Proteomanalyse in Bakterien nach Exposition von umweltrelevanter Stresssituationen zur Identifikation von Stressproteinen.