Loading
0000000324 18S 2SWS VO Spinelektronik   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Spinelektronik 
0000000324
Vorlesung
2
Sommersemester 2018
Lehrstuhl für Technische Physik (E23) - (Prof. Gross/Prof. Filipp)
(Kontakt)
Details
Zuordnungen: 1 
Angaben zur Abhaltung
Elektrischer Transport in Metallen
- Boltzmann-Gleichung und Relaxationszeit, Streuprozesse
- Elektrische und magnetische Eigenschaften von Metallen
- Magnetwiderstand und Hall-Effekt, Anomaler Hall-Effekt
- Zwei-Spinkanal-Modell

Magnetoelektronik
- positiver Magnetwiderstand
- negativer Magnetwiderstand
- anisotroper Magnetwiderstand – AMR: Spin-Bahn-Kopplung und Magnetwiderstand
- Kolossaler Magnetwiderstand – CMR: Manganate, Goodenough-Kanamori-Anderson Regeln, Super- und Doppelaustausch
- Riesenmagnetwiderstand – GMR: Oszillierende Austauschkopllung, Austausch-Anisotropie, künstliche Antiferromagnete, Intrinsischer und extrinsischer GMR
- Spinventile
- Tunnelmagnetwiderstand – TMR: elastisches Tunneln durch 1D-Barrieren (Normalleiter/Isolator/Normalleiter, Normalleiter/Isolator/Supraleiter-Kontakte
Ferromagnet/Isolator/Supraleiter-Kontakte, Quasiteilchen-Zustandsdichte in Supraleitern), Zustandsdichte und Spinpolarisation in Ferromagneten, Ferromagnet/Isolator/Ferromagnet-Kontakte und Julliere-Modell, Bandstruktur-Effekte, Spin-Filter
- Außergewöhnlicher Magnetwiderstand – EMR

Spinelektronik
- Spininjektion in Halbleiter
- Spin-Leuchtdioden und Spin-Transistoren

Anwendungen
- XMR-Sensoren
- Magnetoresistive Leseköpfe, Festplatten
- Magnetic Random Access Memory – MRAM
Der Kurs hat keine besonderen, über die der Masterstudiengänge hinausgehenden Voraussetzungen.
Nach erfolgreicher Teilnahme an diesem Modul ist der/die Studierende in der Lage
1) Magneto-resisitive Effekte (anistroper Magnetwiderstand, kolossaler Magnetwiderstand, Riesenmagnetwiderstand, Tunnelmagnetwiderstand) zu verstehen, zu erklären, und zu vergleichen
2) Magnetisierungs- sowie Magnetwiderstandskurven von ferromagnetischen Schichten und Multilagen als Funktion des Magnetfelds zu beschreiben
3) elementare Ferromagnete, einige technisch relevante weich- und hartmagnetische Materialien, sowie typische Materialien in magnetoelektronsichen Schichtstrukturen mit den entsprechenden Materialparametern (Curie-Temperatur, Remanenz, Koerzitivfeld) zu benennen
4) Magnetwiderstandseffekte mit Boltzmann-Transport-Theorie bzw. Tunneln-Theorie im eindimensionalen Grenzfall zu berechnen
5) Ferromagnet/Supraleiter und Ferromagnet/Isolator/Supraleiter-Kontakte zu beschreiben
6) Anwendungsfelder für magneto-resistive Effekte zu benennen und zu analysieren
  • Englisch
  • Deutsch
Details
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in TUMonline als Studierende/r identifizieren.
Anmerkung: nach Vereinbarung
Zusatzinformationen
Online Unterlagen
LV-Unterlagen
E-Learning Kurs (Moodle)
[LV-Evaluation:PH]