Loading
240966867 14W 5SWS VO Systems Biology of Diseases and Drug Treatment (Vorlesung und Übung)   Hilfe Logo

LV - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Allgemeine Angaben
Systems Biology of Diseases and Drug Treatment (Vorlesung und Übung) 
240966867
Vorlesung
5
Wintersemester 2014/15
Lehrstuhl für Genomorientierte Bioinformatik (Prof. Frischmann komm.)
(Kontakt)
Details
Angaben zur Abhaltung
Im Modul werden die molekularen Grundlagen der Pathogenese von Krankheiten vermittelt. Das geschieht unter besonderem Bezug auf die Anwendung bioinformatischer Methoden. Folgende Inhalte werden behandelt:

• Grundlagen der Krankheitsgenese
• Todesursachen und DALYs (WHO)
• Gen/Umwelt Interaktionen in Erkrankungen; Personalisiertes Risiko
• Genetische Varianz – häufige und seltene Allele
• Familienbasierte – Populationsbasierte genetische Studien
• GWAS vs. NGS (Next Generation Sequencing)
• Metabolische Erkrankungen (Diabetes, Obesity)
• Altern als Risikofaktor
• Neoplasien und Genetik der Neoplasien
• Erkrankungen des Nervensystems; Grundlagen degenerativer und psychiatrischer Erkrankungen
• Wirkstoffe und Nebenwirkungen
Grundkenntnisse Bioinformatik, Biologische Netzwerke, Molekulare und zelluläre Biologie.

Zielgruppe: Master-Studenten im Bioinformatik der LMU und TUM, ab 5. Fachsemester, sowie Studierende anderer Fachrichtungen mit Nebenfach Bioinformatik sowie Doktoranden der GSISH (Graduate School Information in Health Sciences), Doktoranden der Helmholtz Graduiertenschule.
Nach Absolvieren des Moduls verstehen die Teilnehmer das umfassende systemische Modell komplexer Erkrankungen. Sie können grundlegende systembiologische Konzepte und die Anwendungen und Ergebnisse von -omics-Technologien in der krankheitsorientierten Grundlagenforschung bewerten und können diese an Hand aktueller Literatur diskutieren und bewerten. Sie verstehen die Paradigmen der personalisierten Medizin, der Präzisionsmedizin, und der Systemmedizin zu verstehen. Die Teilnehmer haben die Grundlagen von Genotyp/Phänotyp -Relationen und tiefer gehende Kenntnisse zu populations- und individualgenetischen Methoden verstanden.
Deutsch
Vortrag
Mündliche Prüfung (30 Minuten)
Wissenschaftliche Ausarbeitung
Präsentation
Wiederholungsprüfung zu Beginn des folgenden Semesters
Die Prüfung setzt sich auch den Elementen Mündliche Prüfung, Wissenschaftliche Ausarbeitung und Präsentation zusammen, die Gewichtung zueinander beträgt M:W:P = 6:3:1.

In der mündlichen Prüfung zeigt der Teilnehmer, dass er die systembiologischen Grundlagen komplexer Krankheiten verstanden hat und in der Lage ist, diese unter Belastung in komprimierter Form wiederzugeben. Er ist in der Lage, Krankheitsnetzwerke, genetisch und umweltbedingte Krankheitsrisiken, sowie die Wirkung somatischer Mutationen zu erklären und die Methoden der Grundlagenforschung zur Aufklärung der Ätiologie von Erkrankungen darzustellen. Er kann ausgewählte Publikationen zum Thema verständlich diskutieren. In der wissenschaftlichen Ausarbeitung demonstriert der Teilnehmer, dass er ein vorgegebenes Thema aus der Systembiologie detailliert und unter Rückgriff auf einschlägige Originalliteratur schriftlich bearbeiten kann. In der Präsentation wird schließlich nachgewiesen, dass der Teilnehmer in vorgegebener Zeit einen systembiologischen Sachverhalt übersichtlich und verständlich den Kursteilnehmern vorstellen kann.

Das Modul ist bestanden, wenn die wie oben beschrieben gewichtete Gesamtnote besser oder gleich 4,0 ist.
Details
Für die Anmeldung zur Teilnahme müssen Sie sich in TUMonline als Studierende/r identifizieren.
Zusatzinformationen
Online Unterlagen
LV-Unterlagen